Liebes-Mathemathik

1) Geduld

Geduld = Liebe
viel Geduld = viel Liebe
sehr viel Geduld = sehr viel Liebe
unendlich viel Geduld = unendlich viel Liebe

wenig Geduld = wenig Liebe
ich liebe Dich nur,
wenn Du so bist, wie ich Dich haben will
wenn Dein Putzen + Deine Schönheit = meine Zufriedenheit
wenn Du machst, was ich Dir sage
wenn Meine Macht + Deine Unterwürfigkeit = meine Zufriedenheit
wenn Du mich nicht an meine vergessenen Ängste erinnerst
wenn Dein Brav-sein + Mich-immer-toll-finden = Mein innerer Frieden
wenn Du mich nicht an meine verdrängten Probleme erinnerst
wenn Du Dich so verhältst, dass es mir gut geht

wenn Du alles tust was ich von Dir will = mein Glück
oder???

2) Raum

innerer Raum = willkommen sein = Liebe
wenig Raum in mir = wenig ist in mir willkommen = wenig Liebe ist in mir
in mir ist Raum für Dich = Du bist mir willkommen wie Du bist = in mir ist Liebe für Dich

innerer Raum = Verständnis = willkommen sein = Liebe
ich muss nicht einverstanden sein, aber ich habe Verständnis
in mir ist Raum für Dich = ich habe Verständnis für Dich = in mir ist Liebe für Dich

Raum = Geduld = Verständnis = willkommen sein = Liebe

Berühren diese Worte Dich?
Berühren diese Worte Deinen Raum?
Bin ich durch diese Worte in Dir willkommen?

Welche Liebes-Formeln bestimmen Dein Leben?
Ist in Dir Raum für das Leben?

Bist Du die Liebe?

© Helmut Frahs, 2012

Wir bin ich?

[display_podcast]
ich weiß es nicht
wer ich bin
bin ich einer
oder viele?

wir sind eins
wir sind eine Familie
wir sind ein Volk
wir sind eine Gruppe
wir sind ein Deutschland

ICH – Deutschland?
wer ist dieses ICH?
ich fall ins Bodenlose

Da ist kein ICH
nur viele

doch die vielen
die EIN wir ergeben
sind auch nur viele EINE

Ein ICH macht aus vielen Einen
eine EINS

Ich macht aus fünf EINSEN
EIN WIR
EINE fünf
EIN ICH – bin die fünf

Wir bin ich?
Wer sind ich?

Wer von den vielen
schreibt den hier?

Wer stellt diese Fragen?

Da ist kein ICH in mir
das laut schreit:
ICH bin es
ICH bin hier

ICH ist eins
ICH macht aus vielen EINS

Verstehst Du mich?
ich bin viele
und doch EINS

Wir bin ich?
Wir bin ICH!

© Helmut Frahs, 2012

Macht?

[display_podcast]
Die Macht der Machtlosigkeit
ist die Kraft
die vom Müssen befreit

Die Macht, etwas geschehen zu lassen
ist grenzenlos
und respektiert jede Grenze

Die Macht, es geschehen zu lassen
ist das Geschehen zu sein

Die Macht
ist Liebe

Die Macht, nichts zu machen
mich – so wie ich bin – zu lassen

Alles
Dich
Mich

© Helmut Frahs, 2012